Für mehr Gleichberechtigung und die Tradition der Selbstermächtigung. BIPoC und LGBTIQ* werden bevorzugt veröffentlicht, um die bunten Realitäten des Landes sichtbar zu machen.


Leser*innenstimmen

«Für mich ist die ‚Literarische Diverse‘ viel mehr als „nur“ ein Magazin, es ist ein Funken Hoffnung auf eine vielfältigere und tolerantere Welt.»

«Ganz groß! Der Name ist Programm – das nenne ich wirklich mal Vielfalt. Es tat so gut, diese Texte zu lesen und zu wissen, man ist überhaupt nicht allein mit seiner Zerissenheit. Im Grunde geht es uns allen gleich, aber keiner sagt’s. Hier werden der Unsicherheit wirklich die Kleider ausgezogen und man kann endlich alles sehen und wieder tief durchatmen.»