Liebe Buchmesse, positioniert euch!

Liebe Buchmesse, 

es ist so einfach, Stellung zu beziehen. Es ist einfach, mit dieser Machtposition rechten Verlagen keine Bühne zu bieten und Verantwortung zu übernehmen. Schon in den letzten Jahren war selbst die Präsenz an einer nicht leicht aufzufindenden Stelle höchst problematisch. Autor*innen, Verleger*innen und alle Besucher*innen durch diese Gefahr an der Teilnahme auszuschließen, und rechte Verlage neben der ZDF Bühne zu setzen, geht jedoch zu weit.

Ich stehe solidarisch mit der Autorin Jasmin Kuhnke, die ihren Roman »Schwarzes Herz« vorstellen wollte, ihre Auftritte nun aber abgesagt hat. Rechte Verlage, die rechte Besucher*innen + rechtes Personal anziehen, sind aber nicht akzeptabel und machen einen Besuch der Buchmesse zu einer Gefahr.

Ich fordere die Buchmesse hiermit auf, ein sicherer Ort zu werden. Ich fordere klare Position gegen rechts und stehe hinter allen Verlagen, die sich vor Ort präsentieren und Stellung beziehen.

www.verlagegegenrechts.com — organisiert euch hier! Lest mehr Sibel Schick. Und liebe Buchmesse, nächstes Jahr gibt’s eine neue Chance.

#verlagegegenrechts #buchmesse #frankfurt
@quattromilf @sibelschick Quelle: instagram/sibelschick